Irre Wichtig

Nächste TV-Auftritte:

So., 25.11.2018

MDR - Kanzleramt

Sa., 06.04.2019

WDR - Mitternachtsspitzen

Do., 26.09.2019

BR - Schlachthof

Do., 05.12.2019

BR "Schleich-Fernsehen"

Nächste Hörfunk-Auftritte:

Sa., 22.12.2018

WDR - Unterhaltung am Wochenende

Mi., 26.12.2018

WDR - U22

Termine

Do., 18.10.2018

STARNBERG - Schlossberghalle

Fr., 19.10.2018

AYING - Gasthof zur Post

Sa., 20.10.2018

ICKING - Vereineheim Dorfen

Newsletter

E-Mailadresse:


Sommerloch adé (SEPT 12)

Kaum waren die Sommerwochen angebrochen, kam das Sommerloch schon angekrochen. Da dachte mancher Wicht sich: "Mach ich mich mal wieder wichtig!"

Und was haben wir dadurch alles gelernt? 

Wenn du z. B. für Deutschland vorwärts rudern willst, und hast einen Neonazi zum Freund, dann wird von offizieller Seite zurück gerudert. Dann befindest du dich plötzlich in schutzloser Verfassung. Was man nicht mit dem Verfassungsschutz verwechseln sollte. Beim Verfassungsschutz darfst du so viele Neonazis zum Freund haben wie du willst, da wird von offizieller Seite nicht gerudert, da wird geschreddert.

Außerdem durften wir die Meinung gewisser Kölner Richter kennen lernen, die urteilten, dass die religiös motivierte Vorhautbeschneidung von kleinen Jungen gegen das Recht des Kindes auf physische Unversehrtheit verstößt. Was sogleich einen Rattenschwanz von Fragen nach sich zog, wie z. B.:

Wenn religiös motivierte Vorhautbeschneidung im Grunde Körperverletzung ist, ist dann religiös motivierte Taufe nicht im Grunde Waterboarding?

Und wenn wir uns schon um das Wohl der Kinder sorgen, wie steht es eigentlich um das Recht auf psychische Unversehrtheit?
Und sollte man darum nicht jede religiöse Indoktrinierung von Minderjährigen unter Strafe stellen?
Wie sagte schon Peter Sloterdijk: "Religion ist die Fahnenflucht aus der gescheiterten ICH-Bildung." Wobei ich zugeben muss, dass auch ich diesen Satz erst drei mal lesen musste, bevor ich ihn verstanden habe.

Vielleicht sollte man all diese Konflikte aber einfach auch lösen wie die bayerische CSU. Als nämlich deren Generalsekretär Alexander Dobrindt der Meinung war, dass es Zeit wurde, sich mal wieder mit populistischen antigrichischen Sprüchen in den Vordergrund zu schwätzen war klar, dass Parteichef Horst Seehofer sich das nicht bieten lassen würde.

Als ich tags drauf aber die Meldung las: "Blindgänger in München zur Explosion gebracht!" war ich über Seehofers Konsequenz dann aber doch positiv überrascht.
Darauf lässt sich aufbauen!


Kommentare

Seite 1 von 1
2 Kommentare
#2 Tina schrieb am 07.09.2012 19:52

Mensch,Butzko...

wie gut daß Du nicht aufhörst zu denken.

Mit Jahr zu Jahr wirst Du besser!!!

Bleib so!!

Nöö,mach weiter so!!!!!

Tina

BUTZKOMMENTAR:
#1 Regine Schulze schrieb am 05.09.2012 08:55

"Religion ist die Fahnenflucht aus der gescheiterten ICH-Bildung."

Die Beschreibung von Religion habe ich noch nirgends treffender gehört!

Ich freue mich auf das neue Programm in Wolfsburg.

Lieben Gruß

Regine

BUTZKOMMENTAR: