Irre Wichtig

Nächste TV-Auftritte:

Do., 26.07.2018

BR - Schlachthof

Termine

Fr., 22.06.2018

WÜRZBURG - Theater am Neunerplatz

Sa., 30.06.2018

BERLIN - Wühlmäuse

Fr., 20.07.2018

MÜNCHEN - Lustpielhaus

Newsletter

E-Mailadresse:


Die Hirnschmelze der Kanzlerin (APRIL11)

Liebe Freunde und Förderer des weltverbessernden Kabaretts,

In der Atompolitik der Bundesregierung sind Wellness-Tage angebrochen unter dem Motto: „Einfach mal ne Runde abschalten.“

Was mich dabei ein wenig irritiert: Erst gestern hieß es noch, die Atomenergie sei „alternativlos“, eine Formulierung, die darauf sofort „Unwort des Jahres 2010“ wurde. Und als ich das zum ersten mal von unserer Bundeskanzlerin hörte, hab ich auch sofort gedacht: Schau mal an die Merkel. Ich bin nur Kabarettist. Die ist ein richtiger Komiker.

Denn eigentlich wollte die das doch gnadenlos durchziehen. Die Atomindustrie sollte es hinten und vorne rein geschoben bekommen, und gegenfinanziert werden sollte das durch geringfügige Anhebungen der Krankenkassenbeiträge und gigantische Anhebungen der Harz-4-Regelsätze. Gut, da wussten wir wenigstens, warum im Wort Regierung das Wort Gier drin steckt.

Und dann dürfen wir uns ein mal in Japan anschauen, wie dieses „geringfügige Restrisiko“ eigentlich aussieht, von dem uns die Atombosse ständig erzählt haben, und schon erleben wir die Erfindung einer neuen Sportart. Das olympische Komitee hat ja zwei Sportarten neu ins Programm aufgenommen, Rugby und Golf. Schwarz-Gelb erfindet grad ne Dritte: Zurückrudern.

Diese Atombosse haben uns ja dauernd was erzählt. Z. B nach jedem Störfall haben sie gesagt, dass das ein Einzelfall sei. Und so kamen wir auf hunderte Einzelfälle in den letzten 30 Jahren.

„Nein nein“, hieß es immer, „die größte Gefahr besteht darin, wenn Terroristen atomares Material in die Hände bekommen“.  Nun sind Terroristen ja Leute, die bereit sind, für eine fadenscheinige Ideologie Menschenleben zu opfern. Und spätestens nach den Geschehnissen in Japan kann man den Eindruck bekommen, dass sich die Atomenergie schon immer in den Händen von Terroristen befunden hat. 

Aber was mich richtig sauer macht: Jetzt muss ich meinen alten Atomkraft-Nein-Danke-Sticker aus den 80er-Jahren wieder raus kramen. Was kommt als nächstes? Bundeswehrparka? Arafat-Halstuch? Nicaragua-Kaffee? Muss ich jetzt wieder BAP hören? 
Oder Bots? „Alle, die sitzen bleiben wollen, sollen aufstehen.“
Guckt Euch doch nur mal Claudia Roth an, die es immer ein Stück weit wichtig findet, dass wir alle uns ganz doll lieb haben. Das sind die hormonellen Konsequenzen, wenn man sich zu oft in der Nähe von Atomkraftwerken fest kettet.

Und was ich dabei aber wirklich nicht verstehe: Die Merkel hat doch dauernd gesagt, die Atomenergie ist unverzichtbar! Und plötzlich kann man mehrere Reaktoren problemlos abschalten. Die Erdachse ist ja durch dieses Beben in Japan um 10 cm verrutscht. Und anscheinend muss sich das auch auf das Denken unserer Bundeskanzlerin ausgewirkt haben: Denn noch schräger geht's ja gar nicht.

Also, wer jemals wissen wollte, was das Wort „GAU“ eigentlich bedeutet, sollte sich mal die intellektuellen Fähigkeiten unserer Kanzlerin zu Gemüte führen: Größter Anzunehmender Unfug. 

Und nur mal zur Erinnerung: 
Das letzte Erdbeben in Deutschland gab es am 14.02. 2011 um 12.43. Das ist jetzt grade erst 5 Wochen her. Sein Epizentrum lag in Nassau an der Lahn. Das sind 140 km entfernt von Biblis. Es hatte die Stärke 4,5 . Ab Stärke 6 wirds gefährlich für Gebäude und Menschenleben. 

Und da sagte unsere Bundeskanzlerin wörtlich: „Man darf man sicher nicht sagen, unsere Kernkraftwerke sind sicher. Wir wissen, wie sicher unsere Kernkraftwerke sind. Sie sind sicher.“ 

Daran sehen wir, dass auch Frau Merkel inzwischen ein abgebranntes Element ist. Die Hirnschmelze hat bereits eingesetzt. Und deswegen empfehle ich auch für unsere Bundeskanzlerin Wellness-Tage: 

Einfach mal ne Runde abschalten.


Kommentare

Seite 1 von 1
3 Kommentare
#3 Georg Glas schrieb am 30.03.2011 20:14

Dein Kommentar

ich finde Dich super,wie die du die Arroganz der Frau entblösst, noch ein paar Gedanken von mir. Ich habe dies vor der BW-Wahl formuliert.

Lieber Atomgott!

Wir opfern Dir in höchster Not,

120 Feuerwehrleute über den Nukleartod.

 

Denk an Deine Vasallen!

Den German(n)en und Frauen!

Wir bitten für uns,

Angela, Guido

und Stefan Mappus ich

Meiler Dir,

ich bin in höchster Not!

 

 

 

 

Zum Unglück oben drauf,

melden sich die hirnverseuchten Politiker,

Röttgen und Söder,

und verkünden,

je nach Atomlobbyköder,

mal als Christ, -mal als Osterhasenkinder,

über ihre öffentlichen und privaten

Radio, -und Fernsehsender,

dazu noch ihre druckenden Werber,

sie seien immer auf der Seite der Retter,

und hätten wir sie nicht als Politikhervorwürger,

das Volk käme unter die Räder.

BUTZKOMMENTAR:
#2 Thomas schrieb am 25.03.2011 11:50

Ein dreifaches "Hoch!" auf unsere Atomkaiserin Merkel! Ich lade sie hiermit herzlich ein, mich hier in Tokyo zu besuchen und sich gemeinsam mit mir von der Beherrschbarkeit von Atomreaktoren zu überzeugen. Aber wahrscheinlich wäre der sauberen Dame die Strahlung zu hoch - schließlich war sie noch nie eine strahlende Erscheinung.

BUTZKOMMENTAR:
#1 Anneliese Bradel schrieb am 25.03.2011 11:06

Wenn die Wahlen in NRW etc. vorbei sind, dann läuft auch, was für Zufall, das Moratorium aus. Und dann werden wir eine neue Sportart, von schwarz-gelb kennenlernen, den Atom-Viersprung: Einstieg in Ausstieg (schwarz-rot), Rückstieg vom Ausstieg, Rückstieg vom Wiedereinstieg und in 3 Monaten Rückstieg vom Ausstieg. Da wundert einen nicht, dass sie sich in wirren Äusserungen und Mutmaßungen versteigen.

Die Stromkonzerne machen ja Milliarden-Schadens ersatzanprüche geltend und die werden sie, auch wieder Zufall, erst nach den Wahlen, beziffern.

Die Überprüfung der AKWs, die ja vorher schon sicher, ganz sicher waren und in 3 Monaten noch immer sind, dauert auch so lange.

Genug Gründe, um wieder weiterzumachen wie vor Japan. Die Wahlen sind in der Tasche, der StromUmbau zu teuer, die Stromkonzerne würden notleidend und müssten unter den Schutzschirm, bezahlt mit Abzügen bei Hartz IV und Aufschlag auf Strahlencremes (Notpfennig).

Damit ist belegt: Atomenergie ist echt alternativ-los!

BUTZKOMMENTAR: